Logo Förderung
Zeitung_eHealth
Vom 14. Februar 2018

(Quelle: www.aerzteblatt.de) Viele Patientinnen und Patienten wünschen sich mehr Unterstützung bei der Bewältigung ihres Alltags und ihrer Erkrankung. Digitale Anwendungen wie Fitnesstracker oder Apps können den Umgang mit der Krankheit erleichtern und zudem die Selbstbestimmung stärken sowie eine zeitliche Entlastung für Ärztinnen und Ärzte bedeuten. Gerade im Bereich Diabetes, welcher ein sehr „datenlastiges“ Krankheitsbild darstellt können digitale Applikationen die gesundheitliche Versorgung unterstützen.

Konferenz
Vom 05. Februar 2018

Veranstaltungen im Bereich Digitale Medizin & Co. gibt es ja mittlerweile einige. Ein neues Veranstaltungsformat will nun jedoch im März mit insgesamt 15 Live-Demonstrationen, innovativen Veranstaltungsformaten wie World Café etc. digitalen Therapien und neuen Versorgungskonzepten die Möglichkeit geben, sich vor einem großen Publikum zu präsentieren. Die XPOMET Convention, die vom 21. bis 23. März in Leipzig stattfindet, möchte das Potenzial digitaler Medizin aufzeigen.

Plan
Vom 05. Februar 2018

Quelle: zvei.org – Die Digitalisierung im Gesundheitswesen schreitet langsamer voran als nötig. Gemeinsam fordern nun acht Verbände aus der industriellen Gesundheitswirtschaft die Bundesregierung dazu auf, zeitnah ein eHealth-Zielbild zu entwickeln. Damit soll die Planungssicherheit für alle Beteiligten erhöht werden.