Logo Förderung
startup
Vom 15. Mai 2017

Nicht nur in Sachen Gesundheits-Apps gibt es im deutschprachigen Raum mittlerweile ein großes Angebot. Ebenso steigt die Anzahl der Gründer/-innen bzw. Start-ups, die sich im Feld der Gesundheitsversorgung tummeln. Sie wollen mit innovativen digitalen Angeboten die Gesundheit nachhaltig positiv beeinflussen und ihre Ideen in tragfähige Geschäftsmodelle umsetzen. Das Angebot ist dabei groß und fokussiert neben gesundheitsbezogenen Applikationen und Wearables auch die Bereiche Telemedizin, Analyse/Big Data, Genom/Sequenzierung, alternative Modelle der Krankenversicherung etc. 

Quality
Vom 12. Mai 2017

Für Verbraucher/-innen ist es angesichts der Vielzahl an Gesundheits-Apps nicht immer einfach, den Überblick zu behalten. Ärzten/-innen und anderen Gesundheitsfachkräften geht es da nicht anders.

gesundheits-apps_Nutzung
Vom 09. Mai 2017

Mittlerweile haben einige Umfragen und Untersuchungen bestätigt, dass gesundheitsbezogene Apps ein durchaus beliebtes Instrument bei der eigenen Gesundheitsfürsorge sind. bitkom research hat nun in einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage rund 1000 Personen ab 14 Jahren zu ihrer Smartphone-Nutzung in Bezug auf Gesundheitsthemen befragt. Die Ergebnisse machen deutlich, dass knapp jeder Zweite, konkret 45%, Gesundheits-Apps mehr oder weniger intensiv nutzen, weitere 45% können sich vorstellen, dies zukünftig zu tun.